Durch das heisse Klima und die schlechte Wasserqualität aber auch durch die mangelhafte Gesundheitsvorsorge der staatlichen Institutionen gibt es viele gesundheitliche Probleme in der Region. Natürlich spielen auch die Armut, die dadurch einseitige Ernährung und die mangelhafte Hygiene eine grosse Rolle.

 

Die medizinische Grundversorgung ist ungenügend

 

In Akonolinga herrscht ein grosser Mangel an einer guten medizinischen Grundversorgung. Viele Arten von Untersuchungen (z.Bsp. Ultraschall oder Röntgen) können nicht durchgeführt werden. Somit müssten die Menschen für diese Untersuchungen in die Hauptstadt Yaoundé fahren, was vielen zu weit weg oder zu teuer ist. Schweren Fällen kann man diese weite und umständliche Reise nicht zumuten. Sehr oft fehlen auch die nötigen Medikamente oder andere medizinische Produkte, um eine angemessene Behandlung durchzuführen.

Gesundheitliche Probleme

 Die gesundheitlichen Probleme in der Region sind vielfältig 

Die häufigsten gesundheitlichen Probleme: 

  • Malaria

  • Typhus und Klamedia

  • HIV / AIDS

  • Ulcère de Buruli

  • Tuberkulose

  • Kinderlähmung

  • Durchfall

  • Verkehrs- und Arbeitsunfälle

Bild klicken zum Vergrössern

Spenden Sie:

Postkonto CHF: 85-45100-9

IBAN: CH88 0900 0000 8504 5100 9

Postkonto EUR:  91-615085-0

IBAN CH29 0900 0000 9161 5085 0

Kontakt: 

AkonolingaMed,Verein Ärztliche Hilfe für Akonolinga

Bülacherstrasse 23d, 8424 Embrach

akonolingamed@gmx.net

 

Wartezimmer

Diese Frauen warten auf die Schwangerschafts-Untersuchung