Die Entstehungsgeschichte des Centre de Santé

Das Schockerlebnis

 

Während eines Ferienaufenthaltes in Kamerun Juli 2002, besuchten Caroline und Tim Schulzke das staatliche Spital in Akonolinga. Der Schock über die desolaten Zustände, den Mangel an Medikamenten und Pflegematerial und vor allem der schlechte Umgang mit den Patienten sass tief.

 

Der Entschluss zu helfen

 

Deshalb suchten sie einen Weg um den Menschen vor Ort direkt zu helfen. Mit der Gründung des Vereins AkonolingaMed „Ärztliche Hilfe für Akonolinga“ (vormalige Bezeichnung EHZA) setzten sie den Anfang, um wenigstens im kleinen Rahmen lokal eine Besserung zu bewirken.

 

Die Räumlichkeiten

 

In einem bestehen Haus werden Räume gemietet, für die ärztliche Nutzung ausgebaut und mit hochwertigen Geräten ausgestattet. 

 

Einrichtungsmaterial, medizinische Geräte und Medikamente

 

Diese wurden zum grössten Teil in der Schweiz beschafft und nach Kamerun spediert.

 

Das Centre de Santé hat 2010 die Tore geöffnet

 

An der Eröffnungsfeier nehmen der Gesundheits-minister, das Militär und das ganze Pflegeteam teil.

 

 Warum ein Centre de Santé? 

Bild klicken zum Vergrössern

Spenden Sie:

Postkonto CHF: 85-45100-9

IBAN: CH88 0900 0000 8504 5100 9

Postkonto EUR:  91-615085-0

IBAN CH29 0900 0000 9161 5085 0

Kontakt: 

AkonolingaMed,Verein Ärztliche Hilfe für Akonolinga

Bülacherstrasse 23d, 8424 Embrach

akonolingamed@gmx.net

 

Centre de Santé Innenausbau

Innenausbau des Centre de Santé. Es mussten Mauern hochgezogen werden, damit wir noch ein Zimmer mehr zur Verfügung haben.